Schulz Engineering erweitert Geschäftsführung mit erfahrenem Manager

Vorbereitung auf Eintritt in neue Märkte

28.10.2019

Die Schulz Engineering GmbH bereitet sich auf weiteres Wachstum vor und erweitert ihr Management Team: Neben den beiden bisherigen Geschäftsführern Eberhard Keller und Rolf Schramm gehört ab sofort auch Roland Arnold zur Spitze des Unternehmens aus Ravensburg. Der 58-Jährige Diplom-Ingenieur verantwortet bei der Schulz Engineering GmbH die strategische Planung sowie die Diversifikation in neue Märkte und ist zudem Sprecher der Geschäftsführung.

 

Die Schulz Engineering zählt mit ihren rund 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu den führenden deutschen Ingenieursdienstleistern im Bereich Planung, Entwicklung und Inbetriebnahme anspruchsvoller Sondermaschinen und komplexer Produktionsanlagen in der Automobilindustrie sowie im Nutzfahrzeugbau und der dazugehörigen Zulieferindustrie. Zu dem Pionier der digitalen Fabrikplanung zählen namhafte Kunden wie Audi und VW "Durch unser langjähriges branchenübergreifendes Know-how in verschiedenen Märkten, die ausgeprägte Planungs- und Konstruktionskompetenz sowie unsere modernen Technologien sind wir gut aufgestellt, um mit unserem Ansatz des ,Simultaneous Engineering' sukzessive den Eintritt in neue Märkte zu forcieren ", erklärt Rolf Schramm von der Geschäftsführung. Die Management-Erweiterung mit Roland Arnold als Experten zur Steigerung der Wertschöpfung sei ein wichtiger Schritt zum Ausbau der bisherigen Dienstleistungsportfolios in weitere Zielindustrien und stelle eine bedeutende Grundlage für die anhaltend erfolgreiche Entwicklung des Unternehmens dar.

Geschäftsführer Roland Arnold

Mit Roland Arnold integriert die Schulz Engineering einen ausgewiesenen Experten mit über 25 Jahren Managementerfahrung in großen Organisationsstrukturen und exzellentem Markwissen. Der 58-Jährige war unter anderem bei Thyssen Krupp als Leiter in den Bereichen Konstruktion und Sondermaschinenbau und bei der SMS Group als GF im Bereich Technologie und Entwicklung für Maschinenbau zur Produktion von Pipelinerohren und Windtürmen tätig und besitzt langjährige Erfahrung in der Abwicklung von internationalen Großprojekten. "Ich freue mich auf die spannende Herausforderung bei der Schulz Engineering", sagt Roland Arnold. Das hochqualifizierte Team aus erfahrenen Konstrukteuren und Ingenieuren sowie die weitreichenden Erfahrungen in der zukunftsweisenden Virtualisierung von Produktionsanlagen im Kontext einer Digitalen Fabrik seien eine optimale Basis für eine strategische Expansion in neue Märkte.

 

Die Schulz Engineering mit Hauptsitz in Ravensburg Erlen ist eine von sieben Tochterunternehmen der Schulz Group, einer mittelständischen Unternehmensgruppe mit deutschlandweit circa 500 Mitarbeitern, die in den drei Geschäftsbereichen Engineering, Maschinenbau und Cleantech seit nunmehr über 30 Jahren erfolgreich aktiv ist. Zu den Unternehmen gehört unter anderem die AKASOL AG aus Darmstadt, ein führender europäischer Hersteller von Hochleistungs-Lithium-Ionen-Batteriesystemen.